Werde Lehrling bei RO-RA

Ausbildung bei RO-RA Aviation Systems
Lehre bei RO-RA Aviation Systems
Ausbildung bei RO-RA Aviation Systems
Lehre bei RO-RA Aviation Systems

Lehre oder Schule?

Diese Frage stellen sich viele junge Menschen in deinem Alter. Beides hat Vor- und Nachteile: Wenn du gerne praktisch arbeitest, dein eigenes Geld verdienen möchtest und nicht gerne zur Schule gehst, ist eine Lehre die beste Wahl. Die Berufsschule musst du aber trotzdem besuchen.

Wir brauchen Praktiker!

Facharbeiter/innen sind gefragter denn je! Denn als gelernte Fachkraft bist du vom ersten Tag an voll einsetzbar. Während SchulabgängerInnen sich vorwiegend mit der Theorie beschäftigt haben, hast du schon Erfahrung im Berufsalltag und packst sofort mit an.

Du startest deine Karriere schon mit 15!

Während andere noch für ihre nächste Schularbeit lernen, hast du schon in der Lehre die Gelegenheit, dich zu profilieren. Zeig was du drauf hast, dann bist du vielleicht schon mit 20 Jahren der Teamleader.

Du verdienst dein eigenes Geld!

Schon im ersten Lehrjahr bekommst du brutto 738 Euro. Die Lehrlingsentschädigung steigt dann stetig an und auch der Einstiegslohn nach bestandener Lehrabschlussprüfung kann sich im Vergleich zu anderen Branchen durchaus sehen lassen. Bis zu deinem Lehrabschluss hast du bereits rund netto 43.000 Euro verdient (berechnet anhand Lehrlingsentschädigung lt. Kollektivvertrag der Metalltechnischen Industrie bei einer Lehrzeit von 3,5 Jahren, Stand Herbst 2020).

Warum eine Lehre bei RO-RA?

Ganz klar. Weil wir die „Überflieger mit Bodenhaftung“ sind. Was das für uns und für dich heißt, findest du hier.

Welche Berufe bilden wir aus?

Hauptmodul Zerspanungstechnik

Als Zerspanungstechniker/in ist deine Hauptaufgabe, Rohteile in die gewünschte Form zu bringen. Dazu wendest du unterschiedlichste Fertigungsverfahren – Drehen, Bohren, Fräsen, Schleifen oder auch Feilen an. Im Berufsalltag hast du hauptsächlich mit der Programmierung und Bedienung von halb- bzw. vollautomatischen, computergesteuerten Maschinen zu tun.

Haupttätigkeiten: Unterschiedlichste Werkzeugmaschinen so programmieren und steuern, dass passgenaue Bauteile – in unserem Fall Komponenten z.B. für das Triebwerk eines Flugzeuges – als Endprodukt entstehen.

Weitere Tätigkeiten:  Aktive Überwachung des Fertigungsprozesses, Qualitätskontrollen und falls nötig Fehlerbehebungen.

Besonderer Reiz: Du bist hauptverantwortlich dafür, dass ein Produkt entsteht, bei dem es auf tausendstel Millimeter ankommt.

Wie läuft die Lehrzeit ab?

Im 1. Lehrjahr erlernst du in unserer Lehrwerkstätte die Grundkenntnisse der Metallbearbeitung und auf modernsten Maschinen die Fertigkeit des Drehens und Fräsens mit der Hand. Qualitätssicherung, Vorrichtungsbau, Montage, Instandhaltung und Konstruktion wirst du ebenfalls schon im ersten Jahr kennen lernen.

Ab dem 2. Lehrjahr beginnst du mit der spannenden CNC-Ausbildung, sodass du schon ab dem 3. Lehrjahr fähig bist, in unserer Produktion mitzuarbeiten.

Was du mitbringen solltest:

  • Du hast die Pflichtschule abgeschlossen.
  • Du liebst Zahlen und hast keine Angst vor mathematischen Berechnungen.
  • Dass du dir anhand einer Zeichnung vorstellen kannst, wie ein Bauteil in echt mal aussieht, ist für dich logisch.
  • Du brennst für Technik, Maschinen, Computer und vor allem für die Bearbeitung von Metallen.
  • Du tüftelst solange an Problemen, bis du eine Lösung gefunden hast.
  • Egal, was man dir anvertraut – Handy, Computer, das Fahrrad eines Freundes oder unsere topmodernen Werkzeuge und Maschinen – du behandelst die Dinge mit Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein.
  • Es fällt dir leicht, deine Aufgaben zu planen und den Überblick über deine Pflichten zu bewahren.
  • Was du machst, machst du so perfekt wie möglich.

Fact Box:

Lehrzeit: 3,5 Jahre

Berufsschule: 1. Klasse in Attnang-Puchheim, ab der 2. Klasse in Steyr, jährlich 10 Wochen geblockt

Lehrlingsentschädigung:

1. Lehrjahr € 738,78
2. Lehrjahr € 945,30
3. Lehrjahr € 1.236,74
4. Lehrjahr* € 1.633,07

Industriekaufleute übernehmen im Unternehmen sehr vielfältige Aufgaben. Du arbeitest im Büro, bist zuständig für Telefon-, E-Mail- und Schriftverkehr, erstellt verschiedene Arten von betrieblichen Unterlagen, Auswertungen und Listen, Auftragsbestätigungen, Rechnungen, etc. und unterstützt die Buchhaltung, den Einkauf und allgemeine Verwaltungsbereiche. Neben der Zusammenarbeit mit vielen Kolleginnen und Kollegen aus dem gesamten Unternehmen hast du auch Kontakt zu Lieferanten, Kunden und Behörden.

Karriere RO-RA Aviation Systems

Wie läuft die Lehrzeit ab?

Im 1. Lehrjahr lernst du deine Stammabteilung (Einkauf, Vertrieb oder Logistik) kennen, in der du voraussichtlich auch nach der Lehre weiter eingesetzt wirst. Daneben bist du für die Betreuung der Telefonzentrale und der Besprechungszimmer zuständig, hilfst bei der Inventur mit und führst statistische Meldungen durch. Im 2. und 3. Lehrjahr durchläufst du dann jeweils für mehrere Monate sämtliche andere Abteilungen, in denen du später als Industriekauffrau/mann eingesetzt werden kannst und eignest dir dadurch alle nötigen Kompetenzen an.

Was du mitbringen solltest:

  • Du hast die Pflichtschule abgeschlossen.
  • Mit den Programmen des Microsoft Office-Paketes (Word, Excel, Powerpoint, etc.) hast du bereits erste Erfahrungen.
  • Du interessiert dich für kaufmännische Vorgänge: Einkauf und Verkauf, Buchhaltung, Personalverrechnung, Marketing.
  • Wir sind ein technisches Unternehmen, also solltest du auch Interesse für unsere Technologien, Produkte und die Luftfahrt mitbringen.
  • Es fällt dir leicht, deine Aufgaben zu planen und den Überblick über deine Pflichten zu bewahren. Vielleicht hast du auch schon mal eine Veranstaltung organisiert.
  • Was du machst, machst du so perfekt wie möglich.
  • Du verfügst über eine Begabung für Sprachen und hast gute Schulnoten in Deutsch und Englisch.

Fact Box:

Lehrzeit: 3 Jahre

Berufsschule: in Linz, ein- bis zweimal pro Woche

Lehrlingsentschädigung:

1. Lehrjahr € 738,78
2. Lehrjahr € 945,30
3. Lehrjahr € 1.236,74
4. Lehrjahr* € 1.633,07

Als Konstrukteur/in bei RO-RA entwirfst du Bauteile und Funktionsbaugruppen für die Flugzeugindustrie. Du arbeitest hier eng mit unserer Entwicklungs- und Berechnungsabteilung und auch mit den KollegInnen aus der Fertigung zusammen. Für die Konstruktionsarbeiten verwendest du ein modernes CAD-Programm ( CAD = Computer Aided Design), in unserem Fall CATIA und SolidWorks. Die mit CAD erstellten Zeichnungen sind so aufbereitet, dass die technischen Daten an andere Abteilungen weiter geleitet werden können, z.B. an unsere mittels CAM (= Computer Aided Manufacturing) computergesteuerten Dreh- und Fräsanlagen.

Wie läuft die Lehrzeit ab?

Vom 1. Lehrjahr an bist du Teil der Konstruktions- und Entwicklungsabteilung, wo der Schwerpunkt deiner Ausbildung im 1. und 2. Lehrjahr auf dem Erlernen der CAD-Software CATIA liegt. In unserer Lehrwerkstätte lernst du aber auch die Grundlagen der Zerspanungstechnik kennen. Allmählich übernimmst du auch unterstützende Tätigkeiten, wie die Zeichnungs- und Stücklistenerstellung. Ab dem 3. Lehrjahr bist du dann eng in die Konstruktion von Bauteilen und Baugruppen eingebunden, bis du diese zum Ende deiner Ausbildung selbstständig entwickeln und begleiten kannst.

Was du mitbringen solltest:

  • Du hast die Pflichtschule abgeschlossen.
  • Du liebst Zahlen und hast keine Angst vor mathematischen Berechnungen.
  • Mit den Programmen des Microsoft Office-Paketes (Word, Excel, Powerpoint, etc.) und vielleicht auch mit diversen Zeichenprogrammen hast du bereits erste Erfahrungen.
  • Dass du dir anhand einer Zeichnung vorstellen kannst, wie ein Ding in echt mal aussieht, ist für dich logisch.
  • Du tüftelst solange an Problemen, bis du eine Lösung gefunden hast.
  • Es fällt dir leicht, deine Aufgaben zu planen und den Überblick über deine Pflichten zu bewahren.

Fact Box:

Lehrzeit: 4 Jahre

Berufsschule: in Linz, jährlich 10 Wochen geblockt

Lehrlingsentschädigung:

1. Lehrjahr € 738,78
2. Lehrjahr € 945,30
3. Lehrjahr € 1.236,74
4. Lehrjahr* € 1.633,07

Wie bewirbst du dich für eine Lehrstelle bei RO-RA?

Bitte verwende für deine Bewerbung immer unsere Online-Formulare. Damit hilfst du uns auch, die Richtlinien der Datenschutzgrundverordnung einzuhalten.

Bewerbungsprozess Lehrstelle:

Deine Bewerbung

Welche Dokumente solltest du senden?
  • Motiviationsschreiben: Hier beantwortest du uns die ersten Fragen: Welche Gedanken hast du dir zur Berufswahl gemacht? Warum willst du diesen Beruf erlernen? Warum willst du bei RO-RA arbeiten?
  • Lebenslauf mit aktuellem Foto: Dein Lebenslauf ist bestimmt noch recht kurz. 😉 Hier ein paar Ideen, was du außer deiner Schulausbildung noch anführen könntest: Hast du vielleicht schon kleine Projekte in der Schule erledigt? Bist du in Vereinen tätig? Unterstützt du eine Organisation ehrenamtlich oder hast du ein ausgefallenes Hobby?
  • Relevante Ausbildungsnachweise: Bitte schick uns deine Schulzeugnisse ab der 7. Schulstufe.

Deine Bewerbung wird geprüft

Jetzt sind wir dran. Wir bestätigen dir umgehend, spätestens aber innerhalb von 3 Werktagen, dass deine Unterlagen angekommen sind. Dann kann es aber etwas dauern, denn wir prüfen ja viele Bewerbungen und entscheiden dann, wen wir zum Schnuppern einladen möchten.

Schnuppern und Vorstellungsgespräch

Wenn uns deine Unterlagen überzeugt haben, laden wir dich telefonisch zu einem Schnuppertermin für deine Berufsorientierung ein. An einem oder zwei Tagen lernst du deine künftigen Ausbildner/innen kennen, arbeitest an einem eigenen Werkstück und probierst ein paar kleine Handgriffe. Für dich ist das auch eine gute Gelegenheit, Fragen zu stellen.

Elterngespräch

Deine Eltern sind für uns ein Teil des Teams, um dich optimal betreuen und ausbilden zu können. Daher möchten wir sie gerne kennenlernen und ihnen zeigen, wo du lernen und arbeiten wirst. Weil uns das Vertrauen deiner Eltern wichtig ist.

Entscheidung

Ob wir einen Boardingpass für dich haben, sprich, ob wir denken, dass du ein Lehrling bei RO-RA wirst oder nicht, darüber geben wir dir so schnell wie möglich eine Rückmeldung. Auch bei ungeplanten Verzögerungen informieren wir dich und halten dich am Laufenden.
Jedes potenzielle Crewmitglied bekommt am Ende des Bewerbungsprozesses eine Rückmeldung, versprochen!

Falls du Fragen zu deiner Lehrlings-Bewerbung oder einem Lehrberuf hast, wende dich bitte an:

Hier geht es zu unserem Corporate Newsroom