RO-RA @ Lehrlings- und Bildungsmesse Vöcklabruck 2017 // © WKO Helmut Klein
Lehrlings- und Bildungsmesse 2017
22. Mai 2017
RO-RA @ 3D Champions Day Gmunden
3D Champions Day in Gmunden
23. Juni 2017

Prozessen das Fliegen lehren

RO-RA Aviation Systems, Luftfahrtindustrie, Fertigung // (c) spectrumQ

Gemeinsam mit unserem Partner, dem Werkzeugmaschinenhersteller Index, sind wir in der Juni-Ausgabe der Zeitschrift für spanende Fertigung, WB Werkstatt + Betrieb, vertreten. Wir freuen uns über den gelungenen Beitrag:

„Ein Gesellschafter- und Managerwechsel beim Luftfahrt-Zulieferer RO-RA Aviation Systems führte vor gut zwei Jahren zum umfassenden Paradigmenwechsel. Kunden erfreuen sich heute an einzigartigen Leistungen, Partner wie Index an einer zukunftsträchtigen Zusammenarbeit.“ so die Einleitung von Helmut Damm.

Als Markus Kreisle und Helmut Wiesenberger Anfang 2015 die Geschäftsführung des österreichischen Luftfahrt-Zulieferers RO-RA Aviation Systems in Schörfling übernahmen, war ihre Aufgabe keine geringere, als einen Neuanfang zu gestalten – mit dem vorhandenen Maschinenpark, mit denselben Mitarbeitern und innerhalb des gewohnten, klar definierten Betätigungsfeldes ›Luftfahrt‹. Dafür war ihnen die Unterstützung durch die Haupt-Gesellschafterin API, die Aero Product Invest GmbH in Augsburg, sicher.

Am Anfang war das Programm …

Der Turnaround ist mittlerweile geschafft. Keine Schraube, an der Markus Kreisle und sein Geschäftsführerkollege Helmut Wiesenberger nicht gedreht hätten. Schritt eins war die Verabschiedung des Wachstumsprogramms ›Seven Up‹, hinter dem sich das Ziel verbarg, den Jahresumsatz innerhalb von sieben Jahren von damals 13 auf 100 Millionen Euro zu steigern. 2016 konnten bereits 33 Millionen verbucht werden.

Schritt zwei war die Verankerung des neuen RO-RA-Leitsatzes ›Wir wollen ein No-me-too-Unternehmen sein‹. Markus Kreisle erläutert diese Schritte wie folgt: »Der Neustart als Luftfahrt-Zulieferer erforderte einen Paradigmenwechsel auf allen Ebenen. Denn wer sich heute nicht getrieben fühlen möchte von sich permanent erschwerenden Marktgegebenheiten, der muss Trends frühzeitig antizipieren und seine Kunden schnell und flexibel mit individualisierten Produkten begeistern. Die Alleinstellung hinter dem Leitgedanken, ausgetretene Pfade auf kreative Weise zu verlassen, betrifft dabei nicht nur die Produkte, sondern ebenso die Prozesse und die Ethik des Geschäftsgebarens.«

Lesen Sie hier weiter: WB_2017_06 Prozessen das Fliegen lehren

www.werkstatt-betrieb.de

www.index-werke.de

 

 

Buy now